Fandom


The-Last-of-Us-Feinde

Mehrere Infizierte

Die Infizierten sind durch den Cordyceps-Pilz infizierte und mutierte Menschen, deren einziges Ziel es ist, möglichst viele Menschen zu infizieren.

Neben den Überlebenden sind die Infizierten die Hauptgegner in The Last of Us und The Last of Us Part II.

Verwandlungsstadien Bearbeiten

Runner (6-48 Stunden nach der Infektion) Bearbeiten

Runner sind grade eben erst infiziert. Man erkennt sie daran, dass sie sich nicht vom Fleck bewegen, wenn man sie noch nicht aufgescheucht hat, sich den Kopf halten, als hätten sie extreme Kopfschmerzen und ähnlich wie Affen brüllen oder weinen. Runner haben noch keine Pilz-Auswüchse an Kopf und Körper. Auffällig ist ihre Aggressivität und das häufige Auftreten in Gruppen. Oftmals umzingeln sie ihre Opfer und erledigen sie dann. Achte also darauf, dass du nicht zwischen die Fronten gerätst. Am besten kann man Runner ausschalten indem man sich leise von hinten nähert und sie dann erwürgt. Nur achte darauf, dass dich keine anderen Runner bemerken, sonst beginnt eine schöne Prügelei. Nahkampfwaffen-Schläge halten Runner ca. 2-3 aus bevor sie zu Boden gehen.

Stalker (3-12 Monate nach der Infektion) Bearbeiten

Stalker sind schon etwas länger infiziert, weshalb der Cordyceps-Pilz bereits Größere Teile des Kopfes und teilweise auch schon Oberkörper und Arme befallen hat; erblindet sind sie jedoch noch nicht. Sie ähneln in ihrem Kampf-Verhalten Runnern, haben aber äußerlich mehr Ähnlichkeiten mit Clickern. Stalker sind meist Einzelgänger und lauern, wie der Name schon sagt, gerne ihren Opfern auf. Sei immer auf der Hut!

Clicker (2-4 Jahren nach der Infektion) Bearbeiten

Clicker zeigen beinahe kaum noch menschliche Züge und sind absolut tödlich, da sie ihre Opfer sofort beißen, sobald sie nah genug sind und sofern man keine Messer bei sich trägt. Ihr Kopf ist bereits komplett mit dem Pilz überwuchert und auf ihrer Haut breitet er sich auch schon aus. Interessanterweise sind sie fast immer barfuß - wahrscheinlich weil sie schon so viel herumgegangen sind, dass sie ihre Schuhe selbst durchgescheuert haben. Wenn man einen Schleichangriff auf einen Clicker durchführt, kann man ihn mit einem Messer umbringen, im Nahkampf halten sie auch 2 aus, solange sie vorher noch keinen Schaden erlitten haben. Also bei Clickern vorsichtshalber genug Messer bei sich tragen oder mithilfe von Molotovs und Nagelbomben mehrere gleichzeitig erledigen! Da sich Clicker per Echo-Ortung orientieren, wobei sie ein unüberhörbar lautes knarzendes Klicken und Schreien von sich geben, kann man sie auf diese Weise ohne große Gefahr ausschalten. Ausserdem sind sie etwas langsamer als Stalker und Runner. Da Clickern die Zähne spitz gewachsen sind, können sie leichter zubeißen, wodurch die Todesszene kürzer gehalten wird.

Bloater (18-20 Jahren nach der Infektion) Bearbeiten

Bloater sind von allen Infizierten die mit Abstand gefährlichsten. 18 - 20 Jahre nach der Infektion ist ihr gesamter Körper mit dem Pilz komplett überzogen, der absolut hervorragend vor Verletzungen schützt! Wenn man ihn bekämpft kommt es einem fast so vor, als hätte er eine stählerne Rüstung an, so wie ein P.E.K.K.A. aus Clash of Clans oder Clash Royale - nicht mal zwei Kopfschüsse mit dem Jagdgewehr reichen, um ihn zu töten! Im Nahkampf ist ein Bloater unbesiegbar; wenn man ihm nämlich zu nahe kommt, reißt er seinem Opfer regelrecht den Schädel am Kiefer auseinander anstatt es zu beissen! Selbst schleudern sie explosive Sporenbomben auf ihre Gegner, die beim Aufprall eine riesige Sporenwolke freisetzen - kann es also in the last of us einen schlimmeren Feind als einen schwer gepanzerten, willenlosen Menschen geben? Wohl kaum. Ihre Schwäche sind jedoch Molotowcocktails, also Feuer oder auch Nagelbomben.

Sporenkadaver (nach dem Tod des Infizierten) Bearbeiten

Wenn sich das Leben eines Infizierten dem Ende neigt, ohne, dass er abgeschlachtet wurde, steuert der Pilz den Wirt zu einem geeigneten Platz (Kadaver werden meist an Wänden oder auch Türen gefunden), an dem der Infizierte stirbt und über den Tod hinaus die Umgebung mit Pilzsporen versetzt. Der Pilz breitet sich ungehindert über den ganzen Körper aus und ernährt sich von dem übrigen Kadaver. Bei Runnern und Stalkern können nach ihrem Tod keine Sporenkadaver entstehen, da der Pilz sich noch nicht großflächig genug über den Körper ausgebreitet hat.

GalerieBearbeiten

QuelleBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.